Mrz
19
Rosalie Wanka: Asymmetrical Encounters
Date and Time
19. März 2021 20:00
19. März 2021 23:00
+ iCal Export
Organizer Details
Theater HochX
Event Details

Asymmetrisch bedeutet zunächst, auf beiden Seiten einer gedachten Achse verschieden geformt. In Rosalie Wankas Produktion Asymmetrical Encounters werden daraus unterschiedlich geformte Begegnungen, welche nach den Schnittstellen zwischen dem scheinbar gender-stereotypen Tango und dem vermeintlich genderneutralen zeitgenössischen Tanz suchen. Welche Geschichten sollen erzählt werden? Ist es am Ende doch ein Problem, als männlich identifizierter Körper mit Kleid und Stöckelschuhen aufzutreten? Wo liegen die Grenzen der eigenen Toleranz und Offenheit?

Im Rahmen des Stückes wird eine Reihe von Begegnungen inszeniert, in denen unterschiedliche Welten aufeinanderprallen. Eine klare Zuschreibung wird dabei verhindert, scheinbar absurde Konstellationen stellen subtil (Gender-)identitäten, Vorurteile und die Legitimität des eigenen Weltbilds in Frage.

In Zusammenarbeit mit dem internationalen Cast – Rodrigo Pardo, Damian Cortes, Cecilia Loffredo –  und der Münchner Medienkünstlerin Manuela Hartel werden Szenen zwischen Traum und Realität entworfen. Jede(r) Darsteller*in bringt dabei seine eigenen subjektiven, biografischen Räume mit. Die Zuschauer*innen finden sich so in fremde und doch altbekannte Welten versetzt. Dabei bleibt es vorrangig bei den menschlichen Abgründen, die es zu beleuchten gilt und mit viel Humor nach der Möglichkeit und Unmöglichkeit gegenseitigen Verständnisses zu befragen.

Alle Streaming-Links finden Sie unter www.hochx.de.

In Kooperation mit Redsapata Linz, KLAP Maison de la danse Marseille, der Tanztendenz München und Cecilia Loffredo als Artist in Residence der Villa Waldberta. Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.