Expert*innen für Gutachten-Erstellung „Darstellende Künste in den bayerischen Regionen“ gesucht

Während der Klausurtagung des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V. (BFDK) in Wolfenbüttel, bei der Christina Ruf live als Delegierte, Julia Opitz, Katharina Stahl und unsere neue Kollegin Agnes von Einem virtuell dabei waren, wurde u.a. das neue Förderpaket #TakeThat, das im Rahmen des Maßnahmenpakets Neustart Kultur durch den Fonds Darstellende Künste aufgelegt wurde, ausführlich besprochen.
Im Rahmen dieses Programms sollen nun, jeweils landesweit, Gutachten aus der Perspektive der Landesverbände erstellt werden, die ein Bild der Situation der freischaffenden Künstler*innen, Gruppen und Privattheater der Darstellenden Künste in den einzelnen Bundesländern geben. 

Wir suchen nun ab sofort Expert*innen, die uns entgeltlich (Aufwandsentschädigung) beim Zusammentragen der Informationen, die zur Erstellung des Gutachtens benötigt werden, unterstützen: Auf welche Strukturen können Kunstschaffende zurückgreifen? Welche Räume bieten Auftrittsmöglichkeiten? Gibt es andere Infrastrukturen, wie z.B. Technikpools, die genutzt werden können? Was macht eine Region spezifisch aus, was sind dringende Bedarfe?

Unsere Kollegin und Delegierte des Verbandes, Christina Ruf, wird die Koordination der einzelnen Teilberichte übernehmen und gemeinsam mit dem Vorstand und Agnes von Einem, die ab jetzt für den Verband im ländlichen Raum agieren wird, zu einem Gutachtenbericht zusammenführen.
Interessierte können sich bis einschließlich 22.10.2020 mit Fragen, Tipps und Expert*innenvorschlägen bei Christina via Mail an rundetische@vfdkb.de melden. Bei weiteren Fragen hilft auch der Vorstand (info@vfdkb.de) gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.