Neujahrsgruß des vfdkb

Liebe Mitglieder, liebe Freund*innen,

wir wünschen euch allen ein frohes neues Jahr und hoffen, dass es für uns alle ein leichteres, begegnungsreicheres wird.  
Besonders freuen wir uns auf den weiteren spannenden Austausch mit euch – und darauf, von euch über aktuelle künstlerische wie kulturpolitische (auch digitale) Vorhaben informiert zu werden. Trotz der großen Einschränkungen werden wir unser Netzwerk gemeinsam am Leben erhalten.
Danke für alle Wünsche, die uns zum Jahresende erreicht haben!

Auch 2021 werden wir für die Kultur in Bayern einstehen:  
Unsere Vorsitzende Daniela Aue bringt ihre Expertise aktuell nicht nur in Arbeitsgruppen zum Kulturstabilisierungsprogramm 2020/21 ein, sondern fungiert zudem als Moderatorin der „Ständigen Konferenz der Landesverbände“, einem Zusammenschluss der Interessenvertretungen der freien darstellenden Künste.
Wir haben ein 15-seitiges Gutachten zur Situation der freischaffenden Künstler*innen, Gruppen und Privattheater in Bayern erarbeitet, zu dem unsere Mitglieder wertvolle Impulse beigetragen haben. Im Februar wird ein Arbeitstreffen der Landesverbände stattfinden, auf dem auf der Grundlage aller Gutachten gemeinsame kulturpolitische Argumentationslinien entwickelt werden.

Auch die Ausweitung des Angebots für die Fläche schreitet voran. So führen die Geheime Dramaturgische Gesellschaft und der BFDK aktuell eine Befragung durch, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Erkenntnisse über die Zusammenarbeit mit Verwaltung und Kulturpolitik zu gewinnen. Das daran anknüpfende Projekt „Mobiles Kulturamt“, das 2021 deutschlandweit durchgeführt wird, wurde in Kooperation mehrerer Landesverbände entwickelt. Nähere Informationen folgen zeitnah.

Haltet uns gerne weiterhin über eure aktuelle Situation, eure Wünsche und Anregungen auf dem Laufenden.

Herzliche Grüße
Daniela, Julia, Barbara, Agnes und Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.