vfdkb begrüßt Erleichterungen für die Kultur – und fordert weitere Anpassungen

Dass Theater ihre Säle nun zu 50 % besetzen dürfen, bedeutet eine Erleichterung für die freien Bühnen. Es gibt kein Plus an Kultur, aber die bestehenden Veranstaltungen können nun von mehr Menschen erlebt werden. Die Auslastung verdoppelt sich – allerdings kann das nur ein Zwischenschritt sein.

Die Lage bleibt dramatisch defizitär: Die einzelne Vorstellung kann sich auch mit einer Auslastung von 50 % bei Weitem nicht tragen, die finanzielle Belastung für die freien Bühnen ist nach wie vor groß. Dass die Kultur seit November 2021 so hart beschränkt wurde wie fast keine andere Branche (außer dem Nachtleben) und auch jetzt schlechter gestellt ist als beispielsweise die Gastronomie, lässt einen schalen Beigeschmack zurück – und Fragen bezüglich des Stellenwerts der Kultur für die Politik aufkommen. 

Wir freuen uns über die neuen Erleichterungen für die Kultur, fordern aber entschieden weiterführende Anpassungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.